Sport- und Fußballwetten in Deutschland

 

Fußballwetten in Deutschland erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Jeder Fußballfan wird schon einmal einen Tippzettel in der Hand gehabt haben, mit der Zielsetzung den großen Gewinn abzustauben. Für Wettbüros und Onlineanbieter sind Fußballwetten in Deutschland ein großes Geschäft. Allein im Jahr 2012 machte der Onlineanbieter bwin.party mit Sportwetten 768,9 Millionen Euro Umsatz. Die Anbieter bei denen gewettet wird, tragen Namen wie ODDSET, Tipico oder Bet365.

Grauzone Onlinewetten

Wobei das Wetten über Onlineanbietern im Moment noch eine juristische Grauzone ist. Denn der geltende Glücksspielstaatsvertrag untersagt das Wetten über Unternehmen, die nicht durch den Staat lizenziert worden sind.

Klar ist hierbei aber nicht, wie Firmen juristisch zu bewerten sinWestkurve_aug2010d, die ihren Sitz im Ausland haben. Nach deutschem Strafrecht kann nur ein Wettanbieter belangt werden, der ohne Lizenz in Deutschland aktiv ist. Durch eine Internetpräsenz im Ausland wird dies Bedingungen grundsätzlich nicht erfüllt werden.

Doch bleibt die Frage im Raum, ob eine Wette legal sein soll, weil sie im Rechtsraum des Internets stattfindet, obwohl prinzipiell das Gleiche passiert wie bei einer Wette, die im lokalen Wettbüro getätigt wird. Viele der bekannten ausländischen Wettbewerber versuchen durch die Bezugnahme auf das europäische Recht eine rechtlich wasserdichte Lizenz für Deutschland zu erhalten, um diese Grauzone des Onlinegeschäfts aufzulösen.

EU sieht Glücksspielstaatsvertrag kritisch

Die Europäische Union bewertet den Glücksspielstaatsvertrag momentan ebenfalls kritisch. Bundesländer wie Schleswig-Holstein versuchen die Lizenzierung von ausländischen Anbietern voranzutreiben.

Vielspieler müssen in Deutschland aufpassen

Leute, die ihren Lebensunterhalt durch Fußballwetten in Deutschland bestreiten, müssen aufpassen. Diese Personen können vom Finanzamt als „Berufsspieler“ kategorisiert werden, wenn neben Sportwetten keine anderen Einnahmen beim Spieler eingehen. Sollte dies über einen längeren Zeitraum passieren, fallen Steuern an und das Finanzamt bittet den Spieler zur Kasse.

Wettbewerbe, auf die in der Regel gesetzt werden kann

  • DFB Pokal
  • 1.Bundesliga
  • 2. Bundesliga
  • Regionalliga Nord-Ost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Bayern
  • Oberliga Hamburg
  • Fußball-Oberliga Nordost